Geringere Ausgaben und höhere Einnahmen

Kreiskämmerer Walther erwartet höheren Überschuss Die positive Haushaltsentwicklung des Wetteraukreises hält an. Nachdem im vergangenen Jahr ein positives Jah-resergebnis in Höhe von 43,8 Millionen Euro erreicht wur-de, waren für das Haushaltsjahr 2019 13,4 Millionen Euro im Plan angesetzt. „Die Prognosen sehen nahezu eine Ver-dopplung des positiven Ergebnisses voraus“, kündigte Kreiskämmerer Matthias Walther an. „Im Sommer…

Details

Fast 200 Naturdenkmale im Wetteraukreis Besuch zu den schönsten Exemplaren

Rund 200 Naturdenkmale gibt es in der Wetterau. Die al-lermeisten von ihnen sind Bäume, vor allem uralte Linden und Eichen, mächtige Speierlinge, eindrucksvolle Kirsch-bäume und Platanen, Bäume der Superlative. Mit Dr. Tim Mattern, zuständiger Sachbearbeiter für die Natur-denkmale der Wetterau, waren wir unterwegs zu den schöns-ten Exemplaren. Die Eiche an der Kuhweide bei Unter-Widdersheim Die…

Details

Fünf weitere Grundschulen bilden Klimaexperten aus

An der Georg-August-Zinn-Schule in Düdelsheim, an der Otto-Dönges-Schule in Nidda, an der Stadtschule Butz-bach, an der Grundschule Nidda/Ober-Widdersheim und an der Selzerbachschule in Karben wird es künftig Klimaex-perten geben. In drei Doppelstunden werden die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen für das Thema sensibilisiert und lernen, welchen Beitrag jeder Einzelne leisten kann, um…

Details

Nachwuchsförderung bei Firma Blaesing in Li-meshain hat hohe Priorität

Firma Blaesing in Limeshain ist Spezialist für komplizierte Dreh- und Frästeile. Die permanente Aus- und Weiterbil-dung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist für die Fir-menleitung sehr wichtig, um die Qualität der Produktion zu erhalten. Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch besuchte gemeinsam mit Bür-germeister Adolf Ludwig den Betrieb. In Deutschland wird regelmäßig über akuten oder absehba-ren…

Details

Büdinger Kalender für das Jahr 2020 ist da

In bewährter Kombination aus kreativen Ansichten und Poesie. In Zusammenarbeit mit lokalen Foto- und Wortkünstlern ist der Büdinger Kalender für das Jahr 2020 entstanden. Die Bilder aus Stadt und Umland, gepaart mit originellen Gedichten lassen uns träumen und machen Lust aufs Entdecken. Den Kalender in DIN-A-3-Größe gibt es ab sofort für 16 Euro in der Tourist-Information,…

Details

Frischer Wind im Kräutergarten des Kurparks

Zur Eröffnung des neu gestalteten Kräutergartens traf sich kürzlich Bürgermeister Hans-Peter Seum mit Helga Stede,  die den Kräutergarten bisher ehrenamtlich betreute und Momo-Lucas Eggert, der im Bauhof der Stadt Nidda beschäftigt ist und die Aufgabe nunmehr von ihr übernehmen wird. Helga Stede, die den Kräutergarten anlegte und diesen seit über 20 Jahren mit Tatkraft und…

Details

Chor- und Orchesterkonzert hoch zwei!

Am Samstag, den 14.09.2019 erwartet Musikliebhaber der Region um 19.00 Uhr in der Marienkirche Büdingen und am Sonntag, den 15.09.2019, 17 Uhr in der Katholischen Kirche Nidda ein fulminantes Musikerlebnis! Die drei Regionalkantoreien aus Büdingen, Nidda und Schotten gestalten gemeinsam ein Konzert, in dem die Cäcilienmessevon Charles Gounod und das Te Deum von Antonín Dvořák…

Details

6. Sterngucker-Nacht am Glauberg

Auf den Spuren von Sternen und Planeten Am Samstag, den 7. September dreht sich am Glauberg zwischen 19 und 24 Uhr alles um Sonne, Mond, Sterne und Planeten. Zur 6. Sterngucker-Nacht laden die Keltenwelt am Glauberg und die Sternwarte des Physikalischen Vereins Frankfurt ein. Die Frankfurter Himmelskundler bringen eine Reihe unterschiedlicher Teleskope mit an den…

Details

Im privaten Garten etwas gegen das Insekten-sterben tun

Privatgärten bilden ein ungeheures Naturschutzpotential, das allerdings noch viel zu wenig genutzt wird. Kreisbeigeordneter und Umweltdezernent Matthias Walther wirbt für einen aktiven Artenschutz auch im heimischen Garten. „Es gibt bestimmte Arten, die mit vielen Biotopen zurechtkommen und leicht auch im Privatgarten überwintern, sofern der Mensch die Lebensgrundlagen der Insekten nicht zerstört.“ So bietet eine Wildblumenwiese…

Details

Fast 200 Naturdenkmale im Wetteraukreis

Besuch zu den schönsten Exemplaren Rund 200 Naturdenkmale gibt es in der Wetterau. Die allermeisten von ihnen sind Bäume, vor allem uralte Linden und Eichen, mächtige Speierlinge, eindrucksvolle Kirschbäume und Platanen, Bäume der Superlative.Mit Dr. Tim Mattern, zuständiger Sachbearbeiter für die Naturdenkmale der Wetterau, waren wir unterwegs zu den schönsten Exemplaren. Deutschlands dickster Kirschbaum steht…

Details