Neues aus Oberhessen

„Die Zeit für eine interkommunale Bewerbung ist reif“

Kommunen befürworten Machbarkeitsstudie für eine gemeinsame Landesgartenschau 2027 in der Region Oberhessen Die erste Bewerbung für eine interkommunale Landesgartenschau (LGS) in Hessen könnte aus der Region Oberhessen kommen: Einstimmig haben bereits die Kommunalparlamente der Städte Gedern und Ortenberg sowie der Gemeinde Hirzenhain in einer gemeinsamen Sitzung beschlossen, beim Land ihr Interesse an einer interkommunalen Bewerbung…

Details

Fortschreibung Klimaschutzkonzept des Wetteraukreises – 26 Kreisgebäude wer-den untersucht

Mit dem vom Kreistag beschlossenen Auftrag zur Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts sollen Maßnahmen aufgezeigt werden, die dazu beitragen, mindestens 55 Prozent der CO2-Emissionen in kreiseigenen Liegenschaften gegenüber dem Jahr 1990 zu reduzieren. Anhand eines Maßnahmenkatalogs sollen Vorschläge für den Einsatz regenerativer Energien, energetische Sanierungen, Heizungsmodernisierungen sowie den effi-zienten Einsatz von Beleuchtungstechnik und Elektrofahrzeugen im Wetteraukreis vorgelegt…

Details

Büdingen ausgezeichneter Wohnort

Urkunde von IHK-Präsident Rainer Schwarz überreicht „Um gute Mitarbeiter werden wir in Zukunft immer stärker mit anderen Regionen wetteifern müssen. Büdingen hat beste Voraussetzungen für ein attraktives Wohn- und Arbeitsumfeld“. Mit diesen Worten überreichte Rainer Schwarz, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Gießen-Friedberg, Bürgermeister Erich Spa-mer im Rathaus von Büdingen die Urkunde „Ausgezeichneter Wohnort für…

Details

Wechsel in der Unternehmensführung der LINAK GmbH in Nidda

Søren Hother Rasmussen war LINAK Mitarbeiter der ersten Stunde. Er stand Firmeninhaber Bent Jensen bereits in den 80er Jahren zur Seite und hat mit ihm gemeinsam die ersten Kunden in Deutschland für LINAK begeistert. 1990 hat Søren Hother Rasmussen mit seiner Frau Hanne die deutsche Niederlassung von LINAK gegründet und in den darauf folgenden Jahren…

Details

Genetisches Erhaltungsgebiet für wilden Sellerie in Bad Salzhausen eingerichtet

Der Echte Sellerie ist die Wildform vom Knollen- und Stauden-Sellerie. Der wilde Sellerie kommt an salzhaltigen Standorten vor. Er ist deutschlandweit gefährdet und vielerorts bereits ausgestorben. Für die Züchtungsforschung sind Wildformen allerdings eine wertvolle genetische Ressource. Wildformen können Eigen­schaften besitzen, die den Kulturformen verloren gegangen sind. Ein Beispiel dafür sind Resistenzen gegen Krankheiten. Um Wildpflanzen…

Details

Kontakt zum Verein Oberhessen

Sie haben Fragen zum Verein, möchten Mitglied werden oder als Firma die Arbeit des Vereins unterstützen? Dann wenden Sie sich bitte an:

Elfriede Pfannkuche: 0177-7970140
oder E-Mail: info@oberhessen.de

Kontakt zum Projektmanager des Vereins

Sie haben eine Projektidee, möchten mehr über die aktuellen Projekte erfahren? Dann wenden Sie sich bitte an:

Florian Herrmann: 0151-61064950
oder E-Mail  florian.herrmann@oberhessen.de

Kontakt zur Redaktion von Oberhessen.de

Sie haben spannende Geschichten, Neuigkeiten zu Veranstaltungen oder Anregungen für diese Seite? Dann wenden Sie sich bitte an:

Renner-Kommunikation, Britta Renner: 06043-950732 oder E-Mail: redaktion@oberhessen.de