Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ensemble „Canto corde sonore”- Musik der Reformationszeit

September 23 @ 19:00 - 21:00

Am 23. September setzt das Ensemble Cato corde sonore die Reihe „Nidda in Concert“ fort, die in diesem Jahr unter dem Motto „Musik: Freude & Wonne” steht. Passend zum unmittelbar bevorstehenden 500. Reformationstag präsentieren Doris Steffan-Wagner (Sopran), Martin Steffan (Tenor) und Rudolf Merkel (Lauteninstrumente) den „Soundtrack der Reformation“.

Luther-Lieder, Lieder von ihm nahestehenden Komponisten, weltliche „Hits“ aus der Zeit der Reformation wie z.B. italienische Frottole, französische Airs de cour, deutsche Liebeslieder und deren geistliche Kontrafakturen– all jene spannenden musikalischen Begegnungen darf man vom Programm des Ensembles Canto corde sonore erwarten!

Neben der Musik weniger bekannter Komponisten, stehen aber auch bedeutende Namen auf dem Programm wie zum Beispiel Johann Walter, der 1524 das erste evangelische Chorgesangbuch herausgab, 1526 die erste Kantorei gründete und daher getrost als „Urkantor“ der evangelischen Kirche bezeichnet werden kann. Aber auch Stücke von Michael Praetorius, Giovanni Gastoldi oder Hans Leo Hassler werden stilsicher und packend vorgetragen, nicht ohne dass Doris Steffan unterhaltsam und informativ durchs Programm moderiert.

Doris Steffan-Wagner studierte zunächst Musik-und Bewegungserziehung am Salzburger Orff-Institut mit Hauptfach Gesang, anschließend Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst MOZARTEUM. Gleichzeitig besuchte sie mehrere Meisterkurse für Gesang sowie Kurse für barocke Aufführungspraxis. Als vielseitige Konzertsängerin bewegt sie sich stilsicher sowohl in Gestaltung als auch in Stimmgebung von der Musik des Mittelalters bis hin zu Haydn, Beethoven, Schubert, Schumann, Mendelssohn und Rossini, wobei ihr die Barockmusik sehr am Herzen liegt. Neben Rundfunk- und Fernsehaufnahmen gab sie zahlreiche Konzerte, besonders im südlichen und westlichen Teil Europas.

Der Tenor Martin Steffan studierte zunächst Musikwissenschaften und Anglistik in Heidelberg, worauf ein Studium am Mozarteum Salzburg mit Hauptfach Gesang bei Otto Rastbichler folgte. Meisterkurse für Gesang sowie Kurse für barocke Aufführungspraxis  rundeten sein Studium ab. Steffan ist ein gefragter und vielseitiger Konzertsänger mit besonderer Liebe zur Barockmusik. Dies schlägt sich in Auftritten im In- und Ausland nieder, u.a. bei namhaften Festivals, wie dem „Festival van Flaanderen“ in Brügge, dem „festival oudemuziek“ in Utrecht, den „Tagen für Alte Musik“ Herne, dem „Menuhin Festival Gstaad“ sowie dem „Progetto Martha Argerich“.
Rudolf Merkel (Lauten-Instrumente) studierte zunächst Musiktherapie an der Fachhochschule Heidelberg, später dann später Laute bei Johannes Vogt an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Heidelberg-Mannheim. Rege Konzerttätigkeit mit verschiedenen Ensembles („Kairós“, „Lopodunum“ u.a.) und besonderes Interesse am Basso-Continuo-Spiel, zeichnen ihn ebenso aus wie zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen.

Beginn des Konzertes ist 19 Uhr. Karten gibt es unter www.nidda.de oder unter www.stadtkirche.de sowie an allen bekannten VVK-Stellen.

Details

Datum:
September 23
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Stadt Nidda
Telefon:
Tel.: 0 60 43/80 06-0
E-Mail:
info(at)nidda.de
Webseite:
http://www.nidda.de/sv_nidda/

Veranstaltungsort

Ev. Stadtkirche Nidda
Auf dem Graben 39
Nidda,63667 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
06043 2523
Webseite:
http://www.stadtkirche-nidda.de/